Neue Hundestationen in Werlaburgdorf

Hundestationen

Ortsbürgermeister Tobias Schliephake mit Jagdhund „Chip“ bei der Testrunde. Hier an der Station Pfarrgasse.


Mit fünf neuen Hundestationen will die Ortschaft dazu beitragen, dass Hinterlassenschaften von Hunden einfach und richtig entsorgt werden können und so das Ortsbild fördern.

Die neuen Hundestationen befinden sich nun im „Steinweg“ Ecke „Meesche“, in der „Mühlenwiese“ Ecke „An den Gärten“, im „Harzblick“ / „Am Beek“ hinter „Der Schmiede“ Ecke Radweg und zentral im Dorf in der „Pfarrgasse“.

Insbesondere an warmen Tagen hatten bislang volle Beutel in offenen Abfallbehältern an Ruhebänken und in (Schul-) Bushaltestellen häufig zu unschönen Effekten und damit zu Verärgerungen bei Bank-Nutzern, Schulkindern und Eltern geführt.

Durch Spenden von Einwohnern und der Volksbank Börßum-Hornburg sowie aus Überschüssen der Dorffestkasse, konnten nun die neuen Behältnisse samt Beutelspender angeschafft werden. Im Rahmen einer Umfrage wurden die sinnvollsten Standorte im Dorf ermittelt.

„Ich hoffe, dass wir damit einen weiteren positiven Beitrag für das Ortsbild schaffen konnten und bitte alle Hundebesitzer entsprechend mitzuwirken“, so Ortsbürgermeister Tobias Schliephake. Er dankte allen Unterstützern des Projektes und auch dem Bauhof der Gemeinde Schladen-Werla, der die Aufstellung der Hundestationen zügig vornahm. Die Entsorgung nimmt der Bauhof der Gemeinde Schladen-Werla oder der Gemeindearbeiter von Werlaburgdorf vor.

Homepage Schladen-Werla

Comments are disabled.