Kolpingladen spendete 12.436 Euro

Kolpingladen

Von li: Vor dem Kolpingladen: Sigrid Gille (Förderkreis Werla-Schule), Peter Koch (Kolpingladen) und Andreas Memmert (Bürgermeister der Gemeinde Schaden).


Insgesamt 12.436 Euro an Spenden wurde vom Kolpingladen an acht verschiedene Institutionen mit Kindern aus der Gemeinde Schladen-Werla überreicht

Peter Koch, Leiter des Kolpingladen, überreichte aber wegen der Corona-Pandemie nur an zwei Personen die Spende. Insgesamt 1500 Euro erhielt Sigrid Gille, Vorsitzende des Förderkreis Werla-Schule. Für die Kinder der gesamten Schule sollen 220 Trinkflaschen für den Wasserspender gekauft werden, für das restliche Geld werden Flaschen für die zukünftigen Kinder an der Schule gekauft. Sigrid Gille leitet schon über 20 Jahre den Förderkreis, obwohl sie keine Kinder mehr an der Schule hat.

Die anderen sieben Spenden in Höhe von 10.936 Euro nahm Bürgermeister Andreas Memmert in Empfang

Je 1500 Euro gingen an die KITA Hornburg, die KITA Schladen „Im Winkel“, die KITA Schladen „Stettiner Straße“, die KITA Schladen „Inselweg“ sowie an die Clemens Schule (270 Kinder). Für das Geld sollen neue Spielgeräte in den Kindergärten (420 Kinder) angeschafft werden. Einen Betrag von 1.200 Euro erhielt der Kinderspielplatz in Wehre, hier soll das Geld für neue Spielgeräte des veralteten Spielplatzes verwendet werden. Eine Spende in Höhe von 2.236 Euro ging an den Kinderhilfsfonds der Gemeinde Schladen-Werla.

Warum gab es diese „ungerade Summe“ für den Kinderhilfsfonds?

Das hatte seinen Grund, denn seit der Eröffnung des Kolpingladens erhielt der Kinderhilfsfonds bereits 22.222 Euro an Spenden und das am 22.2.2022. Der Bürgermeister berichtete, dass der Kinderhilfsfonds „Kinder in Not – Gemeinde Schladen-Werla“ seit 2009 in finanzielle Not geratene Familien und Bedürftige unterstützt. Kurzfristig hilft die Gemeinde Schladen-Werla mit Winterbekleidung, Schuhen oder im Sommer mit Karten für die beiden Freibäder.

Kolping Schladen

Comments are disabled.