Pfingstgottesdienst in Werlaburgdorf

Pfingstgottesdienst in Werlaburgdorf

Zum Pfingstgottesdienst hatte die Evangelisch-Lutherische Johannesgemeinde in den Kirchgarten an der Johanneskirche eingeladen

Pfingstgottesdienst in WerlaburgdorfPfarrer Frank Ahlgrim konnte 35 Gläubige aus den Mitgliedsgemeinden des Pfarrverbandes Heiningen, Werlaburgdorf und Gielde unter der gewaltigen Linde begrüßen. In diesem Jahr mussten wegen der Corona Epidemie einige Hygienevorschriften eingehalten werden. Es durfte nicht gesungen werden, die Sitzplätze waren nach den gesetzlichen Abstandsregeln aufgestellt, nur Ehepaare durften zusammensitzen.

„Die Teilnehmer am Gottesdienst brauchten nicht namentlich notiert werden, dieses ist nicht verpflichtend laut Landeskirche“ berichtete der Pfarrer. Im Kirchgarten war ein provisorischer Altar mit Kreuz und einem Strauß Pfingstrosen geschmückt. „Jedes Jahr lernen wir tolle Plätze kennen, wir haben hier einen schönen Kirchgarten im Verband, hier kann man schöne Gottesdienste feiern und der Ansteckungsgrad ist hier geringer“, so Pfarrer Frank Ahlgrim zum Gottesdienstbeginn.

Bei der Lesung und Predigt stand die Pfingstgeschichte, die Apostelgeschichte 2 auf dem Plan

Wegen des Mindestabstandes darf gerade kein Abendmahl ausgeteilt werden, aber die Not macht erfinderisch, es waren auf einem Tisch ein kleines Fladenbrot mit Weintrauben vorbereitet. Jeder Gottesdienstbesucher konnte nach vorne gehen und sich eine Portion holen.

Auf dem Keybord begleitete Petra Schoenawa das summende Singen. Es waren die Lieder Wie lieblich ist der Maien, O komm, du Geist der Wahrheit, Kommt mit Gaben und Lobgesang und Schmückt das Fest mit Maien. Traditionell wird sonst immer zum gemeinsamen Mittagessen nach dem Pfingstgottesdienst eingeladen, dieses musste in diesem Jahr bedauerlicherweise wegen der Corona Epidemie ausfallen.
In der kommenden Woche wird am Sonntag, 7. Juni um 10:00 Uhr, zum Gottesdienst bei schönem Wetter in den Pfarrgarten der Lukaskirche eingeladen.

Kirchliches

Comments are disabled.