SOLVEnt ist neuer Partner im Paritätischen Verband

SOLVEnt neuer Partner der Parität

Dr. Volker Bullwinkel (links oben) und Anne Zellin (rechts oben) begrüßen Torsten Feddeler (links unten) und Kai Ludwig im Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V.


Aufnahme der Stiftung SOLVEnt in den Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. konnte jetzt eine neue Mitgliedsorganisation in seinem Netzwerk willkommen heißen. Die Stiftung SOLVEnt, Schuldner- und Insolvenzberatung mit Sitz in Hildesheim wurde aufgrund der Pandemie im Rahmen einer Online-Veranstaltung durch Regionalgeschäftsführer Dr. Volker Bullwinkel und Anne Zellin von der Regionalen Mitgliederförderung Süd des Paritätischen in den Verband aufgenommen.

Die Stiftung SOLVEnt ist aus einer Kooperation zwischen der Drogenberatung Hildesheim und der Jugendhilfeeinrichtung EFES aktivierende Eltern- und Jugendhilfe entstanden. Grund hierfür waren die auftretenden Herausforderungen des Klientels, Umgangsweisen mit Überschuldungsproblematiken und ihren zumeist schwerwiegenden psychosozialen Folgen zu finden. Es entstand die Idee, der Schuldnerberatung innerhalb der Familien- und Drogenberatung ein besonderes Augenmerk zu widmen und ein Konzept zur Betreuung überschuldeter Menschen zu entwickeln.

SOLVEn tist seit über 15 Jahren aktiv

Im Jahr 2004 wurde die Stiftung SOLVEnt Schuldner- und Insolvenzberatung gemeinsam von der Drogenberatung Hildesheim und von EFES aktivierende Eltern- und Jugendhilfe gegründet. Mittlerweile gibt es neben Hildesheim weitere Standorte in Bergen, Celle, Goslar, Laatzen, Hannover, Lehrte, Peine und Springe. Sie hat das Ziel, die nachfolgende sozialpädagogische Haltung im Sinne einer nachhaltigen und ressourcenorientierten Schuldenberatung umzusetzen.

„Die Stiftung SOLVEnt Schuldner- und Insolvenzberatung will mit den Klientinnen und Klienten zusammenarbeiten, anstatt in der Bearbeitung der Verschuldungssituation den Betroffenen alles aus der Hand zu nehmen. Die wichtige Funktionalität eines sozialen Systems soll durch „aktivierende soziale Schuldnerberatung“ erhalten oder wieder hergestellt werden.

Leitgedanke für „aktivierende soziale Schuldnerberatung“ ist die Grundannahme, dass die Kundschaft über Potentiale und Ressourcen verfügt, um den Umgang mit ihren finanziellen Herausforderungen lösungsorientiert modifizieren und gestalten zu können. „Diese Ressourcen wollen wir in der Zusammenarbeit mit den Kunden nutzen“, so Geschäftsführer Kai Ludwig.

„Der Ansatz aktivierender sozialer Schuldnerberatung ist nicht nur in Zeiten wieder ansteigender Armutsentwicklungen von hochgradiger Relevanz, sondern auch darüber hinaus“, so Anne Zellin. Kai Ludwig und die Vorstände Beate Severin und Torsten Feddeler freuen sich sehr über die Aufnahme unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. „Wir erhoffen uns dadurch eine bessere Vernetzung und Gremienarbeit für unsere Stiftung“, so Torsten Feddeler.

„Die Stiftung SOLVEnt ist mit ihrem Leistungsangebot nah an den Menschen und gibt Ihnen Sicherheit in einer schwierigen Lebenssituation. Für uns als Wohlfahrtsverband eine wirkliche Bereicherung“, so der Regionalgeschäftsführer für den Bereich Niedersachsen-Süd des Paritätischen, Dr. Volker Bullwinkel abschließend. Die Stiftung SOLVent ist im Internet erreichbar.

Homepage Parität
Bildnachweis/Screenshot: Paritätischer

Comments are disabled.