Werlaburgdorfer Defi jetzt am Feuerwehrgerätehaus

Defi

Von li: Elke Oesterhelweg, Magrit Knötig und Tobias Schliephake.


Bereits vor einigen Jahren hat der DRK Ortsverein Werlaburgdorf einen AED (automatisierter externer Defibrillator) für das Dorf angeschafft und kümmert sich seitdem um die regelmäßige Wartung.

Anfangs befand sich der „Defi“ am ehemaligen Bankgebäude. Aufgrund privater Umgestaltungen ist dieser nun, samt frostsicherer Aufbewahrungsbox, an das Feuerwehrgerätehaus im Westendorf umgezogen. Dieses nahmen Schatzmeisterin Elke Oesterhelweg und die 2. Vorsitzende Magrit Knötig zusammen mit Ortsbürgermeister Tobias Schliephake zum Anlass, das alarmgesicherte Gerät wieder einmal in Augenschein zu nehmen, damit im Notfall alles vollständig und funktionsfähig ist.

„Zudem bietet der DRK Ortsverband einen Erste-Hilfe-Kurs am Mittwoch, 2.Februar 2022, von 8:30 bis 16:30 Uhr an, der auch durch die gesetzlichen Unfallkassen anerkannt ist“ berichten Magrit Knötig und Elke Oesterhelweg. Anmeldungen für freie Plätze können über beide, auch telefonisch, erfolgen.

Ortsbürgermeister Tobias Schliephake dankte dem Ortsverband für seinen Einsatz zum Wohl des Dorfes. Ebenfalls freute er sich über das Engagement der Gemeinde Schladen-Werla, die dem Umzug des Gerätes an ihr Gebäude zustimmte und dessen Organisation samt elektrischer Zuleitung übernahm.

Info Werlaburgdorf

Comments are disabled.