19. Porsche Klassik-Herbstparcours


Der 19. Klassik-Herbstparcours führt traditionell durch den Harz, in diesem Jahr mit einem Zwischenstopp in Hornburg.

Die Saisonabschlussfahrt des PORSCHE Klassik-Stammtisch Braunschweig führt grundsätzlich über landschaftlich schöne Nebenstraßen, so der Organisator Manfred Placzek aus Schwülper. Der Start des 19. PORSCHE Klassik-Herbstparcours erfolgte in Braunschweig.

Mit dabei waren 33 Porsche, das bedeutete 33 Teams mit 66 Personen. Darüber hinaus gab es drei Gaststarter. Dabei sind Porsche 356, alte 911 F-Modelle, 911-G-Modelle, Porsche 944 und auch 928, dieser stammte sogar aus Goslar. In kleinen Gruppen fuhren die PORSCHE-Oldtimer & Klassiker über Nebenstraßen zunächst durch die „Schöppenstedter-Toskana“, östlich von Wolfenbüttel. Weiter ging die Tour dann zur Fachwerkstadt Hornburg. Hier gab es eine touristisch ausgelegte Sonderprüfung in der Altstadt über die Einfahrt an der Wasserstraße. Auch mussten einige Fragen beantwortet werden wie: „Was siehst du rechts vom Ganter?“
Am Neidhammelhaus mussten Fakten erraten werden. Welcher Name steht unter der Skulptur an der Marienkirche? Welcher Fluss rauscht dort? Welches ausgestorbene Handwerk befindet sich an der Hausnummer 12? Was wird seitlich an der Wand in der Schlossbergstraße 34a gesehen?

„Vor dem Halberstädter Tor“ ging es über die Landstraße zum Sammelpunkt „Willecke’s Lust“, am Kleinen Fallstein gelegen.

Hier wurde es sportlich. Der Bogenschützenverein „Sagittarius Hornburg“ unter der Leitung von Carola Stellmach hatte zwei Bogenschießstände aufgebaut. Mit Pfeil und Bogen wurde die Gesamtringzahl von drei Wertungsschüssen nach einem Probeschuss gewertet. Über die ehemalige Landegrenze nach Sachsen-Anhalt fuhr man weiter nach Osterwieck, Zilly, Derenburg und Blankenburg. Dort erreichte der Porsche Klassik-Herbstparcour das Mittagsziel in Thale auf dem Parkplatz der Seilbahnen Thale GmbH. Alle Teilnehmer haben dann die Kleinstadt Thale erkundet.
Die mehr technisch Interessierten besuchten als Erstes das Hüttenmuseum Thale und sicher war auch die direkt benachbarte Seilbahn Erlebniswelt ein weiterer Anziehungspunkt. Am Nachmittag startete der Porsche-Tross zur Weiterfahrt in Richtung Huy-Neinstedt, Richtung Elm bis Schöningen.

Mit einer Siegerehrung um den Kurt Ahrens Wander-Pokal endete nach rund 160 Km der Porsche-Klassik Herbstparcours 2022 im St. Lorenz Golf Club. Die Gewinner lauteten wie folgt: Der Kurt Ahrens-Pokal 2022 ging an Petra und Rüdiger Koch mit einem überlegenen Ergebnis. Der 2. Platz errang Folker Miltz und Andreas Kruse. Den 3. Preis erreichten Familie Hölker. Nach der neuen umfangreichen Restauration des Pokals zum allersten Sieg eines Porsche 917 im Jahr 1969 durch Jo Siffert und Kurt Ahrens, wurde der Pokal durch Kurt Ahrens persönlich übergeben.

Nach der Siegerehrung nutzten noch viele Porsche-Freunde die Gunst der Stunde, mit einem Erwerb des neuen Kurt Ahrens Buch „Einer dieser verwegenen Kerle“ natürlich mit persönlicher Signatur durch unseren Ehrenvorstand Kurt Ahrens.

Comments are disabled.