Farbenfrohe Stimmung im Nachbarschaftshaus

Freizeitgruppe „Farbenfroh“

Susanne Felka (2. von links - Wohngesellschaften Goslar/Harz), Timo Pischke (4. von links - Paritätischer Wohlfahrtsverband), Kerstin Reetz (6. von links - Gruppenleiterin) und Pavel Simchanka (9. von links - Quartiersmanager) zusammen mit allen Künstlerinnen der Malgruppe


Die Freizeitgruppe „Farbenfroh“ eröffnete kürzlich ihre Bilderausstellung in den Schaufenstern des Nachbarschaftshauses in der Kneippstraße 14 in Goslar.

Die Eröffnungsrede hielt die Gruppenleiterin Kerstin Reetz: “Seit zwei Jahren besteht unsere Malgruppe der Hobby-Künstlerinnen. Die Teilnehmerinnen kommen aus ganz Goslar und Umgebung und treffen sich jeden Montag von 16.00 bis 19.00 Uhr hier im Nachbarschaftshaus in Kramerswinkel.

Hier werden die kreativen Ideen beim Malen oder Basteln umgesetzt, es wird mit Farben, Paste, Acryl, Aquarell gearbeitet. Das Malen wird dabei nicht gelehrt”. „Wir sind alle Hobby-Künstlerinnen“, bestätigen die Damen. Aber für neue Maltechniken sind die Teilnehmerinnen jederzeit offen. Dafür organisiert die Gruppe interne Workshops mit eingeladenen Profikünstlern.

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

„Es war eine Herausforderung einen passenden Raum für unsere Gruppe zu finden“, erinnert sich Reetz, „aber das Nachbarschaftshaus ist perfekt dafür. Die Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanager Pavel Simchanka läuft wunderbar. Wir bekommen Unterstützung bei allen unseren Anliegen. Seien es neue Staffeleien für die Ausstellung oder ein zusätzlicher Arbeitstisch. Er hat immer ein offenes Ohr für uns“.

Mit dieser permanenten Ausstellung will die Malgruppe Präsenz im Quartier zeigen. Die Bilder in den Schaufenstern werden regelmäßig  wechseln und die Nachbarschaft sicher erfreuen. Die Bilder können auch käuflich erworben werden. Das Geld geht dann an die jeweilige Künstlerin.

„Man kann uns gern jeden Montag im Nachbarschaftshaus besuchen, aber wir können leider keine neuen Personen in die Gruppe aufnehmen. Die gültigen Hygieneregeln beschränken die Teilnehmerzahl“, so Reetz. „Dann müssen wir wohl noch eine Malgruppe eröffnen“, bemerkt Susanne Felka, die Sozialmanagerin der Wohngesellschaften Goslar/Harz.

Der Quartiersmanager des Lebens Raum Pavel Simchanka nimmt als nächstes das Wort und erklärt, dass das Nachbarschaftshaus einen weiteren Freizeittreffpunkt in Jürgenohl zusammen mit dem Beratungsbüro Lebens Raum am Jürgenohler Marktplatz bildet. Das Quartiersmanagement-Projekt Lebens Raum wird von drei Kooperationspartnern, dem Paritätischen Goslar, den Wohngesellschaften Goslar/Harz und Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG getragen. Die Räume des Nachbarschaftshauses bieten ein gemütliches Zuhause für weitere lang- und kurzfristige Projekte wie das Jugendmusikprojekt „Step ans Mic!“, den Senioren PC-Club Goslar oder den Heilpflanzen-Workshop. Im Oktober kommt eine neue Seniorensportgruppe dazu.

Simchanka freut sich über die gelungene Umsetzung der Ausstellungsidee und betont, dass durch die Ausstellung in den Schaufenstern ein bunter Anziehungspunkt im Kramerswinkel geschaffen wird.“ Die Bewohner*innen bleiben sicher vor den Schaufenstern stehen oder kommen auch mal in das Nachbarschaftshaus rein“, so der Quartiersmanager.

Comments are disabled.