Feuer an der Domäne Wiedelah

Feuer Domäne Wiedelah

Unter Atemschutz wurde der Komposthaufen gelöscht.


Anwohner der alten Domäne meldeten einen Feuerschein

Am Sonntagnachmittag um 15:05 Uhr wurde die Feuerwehr Wiedelah zu einem Brandeinsatz alarmiert. Anwohner hatten einen unklaren Feuerschein gemeldet. Auf dem Gelände der Alten Domäne Wiedelah war ein Komposthaufen an einem Stallgebäude in Brand geraten.
Die Feuerwehr Wiedelah rückte mit zwei Löschfahrzeugen in voller Besetzung aus. Es gelang, ein Übergreifen auf das Stallgebäude zu verhindern.

Zwei Löschtrupps waren unter Atemschutz im Einsatz

Die Löschwasserversorgung wurde aus einem benachbarten Teich an der Wasserburg hergestellt. Dafür musste eine 250 Meter lange Schlauchleitung zur Wasserversorgung verlegt werden.
Landwirt Siegfried Herold wurde angefordert, er zog den Komposthaufen mit dem Frontlader seines Treckers auseinander, so konnte der Brand dann endgültig abgelöscht werden. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Gleichzeitig wurde der Löschzug Bad Harzburg von der Leitstelle in Goslar dem Einsatz nach Wiedelah zugeordnet. Weil die Ortsfeuerwehren des Stadtfeuerwehrverbandes Goslar in Immenrode beim Wohnhausbrand gebunden waren. Kurz nach dem Ausrücken des Führungsfahrzeuges, den beiden Löschfährzeugen und der Drehleiter konnte der Einsatz abgebrochen werden, da die Wiedelaher Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle hatten.

Homepage Feuerwehr Wiedelah

Comments are disabled.