Flohmarkt Jürgenohl erfolgreich


Bei annehmbaren Temperaturen wurde der 13. CDU-Flohmarkt auf dem Jürgenohler Marktplatz wieder eine Erfolgsgeschichte.

Trotz starker Konkurrenz zeitgleich mit anderen Flohmärkten waren fast 40 Verkaufsstände vor Ort. Der erste Standbetreiber war bereits um 4.10 Uhr anwesend. Angeboten wurden Spielsachen, Bücher, Haushaltsgeräte, Kleidung, Monitore, Musikinstrumente und Geschirr. Die Standbetreiber waren mit den Umsätzen zufrieden.

Der Publikumsstrom war wieder ungebrochen. Dies wurde durch die Verkäufe bei Kaffee und Kuchen und der Gaststätte belegt, berichtet Claus-E. Roschanski, 1. Vorsitzender vom CDU-Ortsverband Goslar-Nord. Als gegen 13.30 Uhr der Regen einsetzte, musste der Flohmarkt abgebrochen werden. Auch war der Vorsitzende und seine komplette Mannschaft von der unbegrenzten Leidenschaft der Besucher wieder mehr als überrascht. In der Gatstätte Domi wurden Steaks, Bratwurst und Getränke verkauft und gespendeter, selbstgebackener KuchenFlohmarkt . Der Erlös vom Überschuss wird wieder an soziale Einrichtungen gespendet.

Der Allgemeine Rettungsverband Oker stellte den Kindern eine Hüpfburg zur Verfügung. Auch das beliebte Kinderschminken war überfüllt. “Es hat uns diesmal zu früh erwischt mit dem Regen,” so Claus E. Roschanski. Deshalb denken wir darüber nach, ob nicht doch ein zweiter Flohmarkt im August angeboten werden sollte.
Als Standgeld mussten sieben Euro für einen drei Meter Stand bezahlt werden.

Comments are disabled.