Infomobil der Jägerschaft auf neustem Stand

Infomobil der Jägerschaft auf enen neuen Stand gebracht

Der 1. Vors. der Jägerschaft Goslar, Hans Hesse (3. von li) mit den ehrenamtlichen Helfern.


Das Infomobil Erlebnisschule Wald und Wild der Jägerschaft Goslar wurde im Jahr 2004 angeschafft und 2005 beim 50-jährigen Jubiläum der Kreisjägerschaft vorgestellt.

Mittlerweile es ist in die Jahre gekommen und eine Renovierung war notwendig.

In den vergangenen Wochen haben Annette Fegebank, Antje Kollar, Dr. Gunnar Breustedt, Hans Hesse, Jürgen Koch, Rainer Müller, Jens Nause und Aribert Stark in 105 Arbeitsstunden das selbstfahrende Fahrzeug mit einem neuen Hintergrund und Präparaten ausgestattet.

Die Renovierung des ausgefahren sieben Meter langen Fahrzeugs hat 4590 Euro gekostet. Finanziert wurde das Material von „Bingo – Die Umweltlotterie“, außerdem wurden die Lampen von Schmid´s Team gesponsert.

Ganz neu unter den Großpräparaten ist ein Wolf.

Er wurde auf der A7 bei Westenholz überfahren und vom Heidekreis zur Verfügung gestellt. Außerdem dabei ein Fischotter, der bei Probsteiburg überfahren wurde. Weiterhin zu bewundern: eine Wildkatze, ein Luchs, ein Marderhund, ein Kiebitz, eine Waldschnepfe, ein Steinmarder sowie ein Iltis und eine Wasseralle. Zu den meisten Präparaten gibt es Infoposter, die den Lebensraum und das Nahrungsspektrum der Tiere zeigen.

Fotografenmeister Rainer Müller aus Wolfshagen, selbst passionierter Jäger, stellte neue Motive für den Hintergrund zusammen. Er hat die Bilder selbst in der Natur fotografiert und dann grafisch der Landschaft angepasst. „Nach 15 Jahren wurde das Info-Mobil auf aktuellen Stand gebracht – mit neuen Motiven und einem neuen Hintergrund“, so dankte Hans Hesse, 1. Vorsitzender der Jägerschaft Goslar den ehrenamtlichen Helfern. Seit einem Jahr ist das Info- Mobil wegen der Corona-Pandemie nicht mehr zum Einsatz gekommen. U.a. sind das Hoffest in Wöltingeorde, die Aktion „jedes Kind pflanzt einen Baum“, die Harzklub-Jahreshauptversammlung und natürlich die Veranstaltungen in den Kindergärten und Schulen ausgefallen.

Eine Ausbildung „Ehrenamt Natur“ hat Annette Fegebank erfolgreich abgeschlossen, sie wird hauptsächlich den Kindergärten und Grundschulkindern die Natur näherbringen.

Info-Material in Form von Broschüren über den Luchs, das Wasserwild, zu Fährten und Spuren, aber auch über Tollwut und Zeckenbissgefahr liegt vor. Für einen Kostenbeitrag von drei Euro wird ein schönes Malbuch zur Verfügung gestellt.
In einer Fühl- und Tastkiste können verschiedene Gegenstände wie Kastanien ertastet und bestimmt werden. Es gibt weiterhin Felle, Decken, Schwarten und Bälge zum Anfassen. Auch Vorlagen für ein Quiz, Spiele und Bauanleitungen für verschiedene Vogelkästen liegen vor. Die Jägerschaft Seesen leiht sich das Infomobil ebenfalls gern für ihre Veranstaltungen aus. Im Gebiet des Landkreises steht das Infomobil für Kindergärten und Schulen, auch bei Projektwochen kostenlos zur Verfügung. Für Veranstaltungen ist ein Kostenbeitrag von 50 Euro zu entrichten. Das Infomobil ist hervorragend geeignet für das Heranführen an die Natur und zum Wecken des Umweltbewusstseins. Auch bei Hoffesten und Veranstaltungen im ländlichen Raum wird gern über die Arbeit der Jäger und der Natur informiert. Gestellt wird immer eine fachkundige Betreuung.

Interessierte wenden sich bitte an Aribert Stark, Telefon (05324) 4131, oder per E- Mail: aribert.stark @freenet.de melden.

Comments are disabled.