Jägerprüfung Goslar 2021

Goslar

Jägerschaft Goslar


Der Jungjägerlehrgang sollte normalerweise schon im März beginnen.

Coronabedingt musste der Lehrgang verschoben werden. Nachdem die Bestimmungen im Landkreis es zuließen, trafen sich 15 Lehrgangsteilnehmer zum Lehrgangsbeginn in der neuen Ausbildungsstätte, dem Schützenhaus Harlingerode. Hier stellte Lehrgangsleiter Maik Gobernack sein Ausbilderteam vor.

Jetzt folgte eine intensive Ausbildung in Theorie und Praxis. Am Ende der Ausbildung stellten sich alle 15 Teilnehmer der schriftlichen Prüfung, der Schießprüfung und zum Schluss der mündlich-praktischen Prüfung auf den Schießstand in Clausthal-Zellerfeld.
Zwei der Prüflinge konnten die Bedienungen der Prüfung nicht bestehen.

Also gibt es 13 neue Jungjäger, die ihren Jägerbrief aus der Hand von Kreisjägermeister Günter Heuer und dem 1. Vorsitzenden der Jägerschaft Goslar Lutz-Michael Renneberg entgegennahmen. Beide betonten, dass die Jungjäger jetzt zwar den Lehrgang bestanden haben, aber das Erlernte muss jetzt in der Praxis umgesetzt werden.

Lehrgangsbeste mit gleichem Ergebnis wurden Tobias Kremer und Benjamin Barthel, gefolgt von Philip Holzhofer, Andreas Teuber, Nils Günther und Katrin Petrik.

Die Forstämter Seesen, Clausthal und Liebenburg stellten Einladungen zur Drückjagd zur Verfügung, diese wurden an die Lehrgangsbesten überreicht.

Comments are disabled.