JHV DRK Ortsverein Hahndorf

DRK

v.li: Dirk Noll, Gerlinde Buschendorf, Jobst Stietenroth, Rainer Wachsmann, Renate Zeidler-Gehring, Edeltraut Haensgen


Nach dreijähriger Pause konnte der DRK Ortsverein Hahndorf wieder eine Jahreshauptversammlung im Restaurant Syrtaki durchführen

Die Neuwahl des Vorstandes stand im Mittelunkt der Versammlung.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

DRK
Claudia Kühne

Dirk Noll (1. Vorsitzender), Rainer Wachsmann (2. Vorsitzender), Claudia Kühne (neue Schatzmeisterin), Dr. Michaela Hellwig (Schriftführerin), Birgit Diedrich (Beisitzer-Blutspenden), Edeltraut Haensgen (Beisitzerin-Gemeinschaftsveranstaltungen), eine Beisitzerin, welche sich für die Kleidersammlung verantwortlich zeigt, konnte nicht gefunden werden.

Dem ausgeschiedenen Schatzmeister Hans-Udo Dillmann wurde für die jahrelange Arbeit gedankt. Grußworte gab es vom Ortsbrandmeister Jens Warnecke, er dankte für die Erste Hilfe Ausbildung und die gute Zusammenarbeit. Zum 30. Juni haben er und sein Stellvertreter Stefan Schwerdhelm ihre Ämter als Führungskräfte abgegeben.

Norbert Schecke von der Arbeitsgemeinschaft der Vereine berichtete, dass der SV aus dem Sportheim ausgezogen ist und am 6. Juli der Baubeginn der neuen Mehrzweckhalle ist. Er hofft, dass am 31. Dezemer 2023 die Halle fertiggestellt ist.

Zahlreiche Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende für langjährige Vereinszugehörigkeit auszeichnen

Ilsemarie Miehe, Gerlinde Buschendorf und Jobst Stietenroth (alle 10 Jahre). Gesine Kunisch, Jens-Tankret Haase und Rainer Wachsmann (alle 25 Jahre mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet). Bereits seit 40 Jahren gehört Renate Zeidler-Gehring und seit 50 Jahren Edeltraut Haensgen dem DRK-Ortsverein an, beide erhielten die goldene Ehrennadel.

DRK
Irmgard Bormüller

Bereits seit 70 Jahren gehört Irmgard Bormüller dem DRK Landesverband an, sie gehörte erst dem Ortsverband Sehnde an, zog dann nach Hahndorf und gehörte dann zu den Gründungsmitgliedern. Die Ehrung für das 93-jährige Mitglied wurde aus gesundheitlichen Gründen in der Wohnung durchgeführt.

Der 1. Vorsitzende Dirk Noll berichtete, dass in 2019 alle gewohnten Aktionen, wie Blutspende, Kleidersammlung, Kaffee- und Spielnachmittage und der Tagesausflug wie geplant durchgeführt werden konnten. In 2019 gab es 211 Blutspender, in 2020 waren es 242 und 2021 nur 217 Spender. Die Kleidersammlung 2019 erbrachte 1.920 kg und ein Zeitaufwand von 36 Stunden war dafür notwendig. In 2020 und 2021 kamen 1.440 kg zusammen, dafür wurden 18 Stunden aufgewandt. Im Jahr 2019 wurde eine Busfahrt nach Hankensbüttel in das Otterzentrum unternommen. Insgesamt 639 Stunden wurden in drei Jahren vom Vorstand für ehrenamtliche Arbeit aufgebracht. Im Jahr 2021 wurden 1000 Euro für die Flutopferkatastrophe im Ahrtal gespendet.

Termine: Blutspende (27. Juli)

Homepage DRK Ortsvereine

Comments are disabled.