Jugendrotkreuz veranstaltete Kreiswettbewerbe in Präsenz

Jugendrotkreuz

Das Jugendrotkreuz (JRK) des DRK Kreisverbandes Goslar führte nach langer Coronapause wieder seinen alljährlichen Kreiswettbewerb in Präsenz durch

Bereits am frühen Morgen des 14.05. fanden sich neun JRK-Gruppen auf dem Gelände des DRK Kreisverbandes zusammen, um sich in verschiedenen Disziplinen zu messen. Die JRK Kreisleitung, bestehend aus Philip Werner und Maik Blieffert, erdachten eigens für die Wettbewerbe zahlreiche Stationen. Diese waren gegliedert in die Teilbereiche: Erste Hilfe, RotKreuz-Wissen sowie Sport und Spiel. Von Geschicklichkeit über Ausdauer bis hin zum logischen Denken wurde den Teilnehmenden alles abverlangt.

Aufgrund der noch anhaltenden Corona-Pandemie gab es ein striktes Hygiene-Konzept, bestehend aus den zuvor durchgeführten Corona-Schnelltests, einer Maskenpflicht im Indoor-Bereich und den bekannten Abstandsregelungen. Alle Aufgaben, die absolviert werden mussten, waren coronakonform erarbeitet.

Jugendrotkreuz„Dass alle Spaß hatten, zeigte sich vor allem an der durchweg guten Laune der Teilnehmenden.“ so Philip Werner und Maik Blieffert, die stolz auf die Leistung aller waren. „Auch nach so langer Pause lief alles reibungslos.”

Unterstützung bekam die Kreisleitung von zahlreichen Schiedsrichtern aus verschiedenen DRK Ortsvereinen sowie dem Team der Notfalldarstellung des DRK Kreisverbands.
Ebenfalls als Schiedsrichter unterstützen JRK Mitglieder aus dem befreundeten Jugendrotkreuz Einbeck.

Jugendrotkreuz
Jugendrotkreuz Goslar

So wurde der Kreiswettbewerb mit insgesamt 120 Teilnehmenden und Helfenden wieder zu einem schönen Erlebnis.
Gewonnen und qualifiziert für die weiterführenden Bezirkswettbewerbe haben sich die Stufe 1 (6-12 Jahre) aus Seesen, die Stufe 2 (12-16 Jahre) aus Goslar sowie die Stufe 3 (16-27 Jahre) aus Clausthal-Zellerfeld.

Homepage Jugendrotkreuz Goslar

Comments are disabled.