25 Jahre Traktorenclub Weddingen

Traktorenclub

Einen Tag feierte der Traktorenclub Weddingen (TCW) seinen 25. Geburtstag mit einer Ausfahrt sowie einem geselligen Grillabend

Traktorenclub
Grillabend

Mit 15 Treckern starteten die Mitglieder des TCW ab der Scheune von Detlef Vollheyde die etwa 20 Kilometer lange Ausfahrt. Es ging über die Bergenroder Straße, Hellebachsweg, durch die Feldmark nach Beuchte, von dort nach Lengde zu Broihans Bauernhof, hier wurde das Grillgut für den Abend eingekauft.

Anschließend ging es zum Grenzdenkmal nach Wiedelah, hier erklärte Lutz Schröder als ehemaliger BGS-Beamter die Gedenkstätte. Nach einer längeren Pause in Wöltingerode wurde die idyllische Strecke über den Bahndamm nach Immenrode gefahren und nach fünf Stunden hatten die Teilnehmer wieder Weddingen erreicht.

Angeführt wurde der Treckerconvoi von Lutz Schröder mit einem Lanz und einem Versorgungswagen, wo auch einige Mitglieder Platz genommen hatten. Außerdem waren historische Trecker mit den Marken Eicher, Mc Cormick, Deutz und Hanomag dabei, auch zwei Unimogs, Bj 1957 und Ende der 60er Jahre waren mit von der Partie. Am Abend trafen sich die Mitglieder auf dem Grillplatz hinter der Scheune von Lutz Schröder. Hier wurde noch einmal über 25 Jahre Traktorenclub Weddingen berichtet und erzählt.

Traktorenclub
Gründungsfoto

Die Idee zur Gründung gab es im September 1996 auf dem Hoffest in Wöltingerode. Nach einer losen Zusammenkunft in der Gaststätte Freckmann mit Lutz Schröder, Jürgen Grimm, Detlef Vollheyde, Willi Grimm und Helmut Bormann wurden weitere Schritte beraten und festgelegt. Bei einer weiteren Sitzung kamen am 5. Februar 1997 insgesamt 19 Personen zusammen und am 17. März 1997 waren es schon 28 Personen.

Zur Gründungsversammlung am 3. Mai wurde Lutz Schröder zum 1. Vorsitzenden, Willi Grimm zum 2. Vorsitzenden, Jürgen Grimm zum Schriftführer, Rolf Wegener zum Kassenwart und Detlef Vollheyde wurde landwirtschaftlicher Berater. Es traten 56 Mitglieder dem TCW bei, der Höhepunkt war 2002 mit 115 Mitgliedern, hier hatten sich Treckerfreunde aus den Nachbarorten angemeldet, heute zählt der Traktorenclub Weddingen 51 Mitglieder.

Traditionell wird sich jedes Jahr beim Hoffest in Wöltingerode beteiligt, jedes Jahr erfolgt eine Ausfahrt mit den Treckern. Viele Jahre wurde ein eigenes Scheunenfest veranstaltet, Treckerziehen mit Pokalverteilung, Leistungspflügen, Orientierungs- und Geschicklichkeitsfahrten gehören zum Programm.

Eine Dreschmaschine, Fricke Bj 40, zwei Fahr Binder aus den 40er Jahren, die erste Niederdruckpresse von Welger, Baujahr Mitte 1950, ein Hatz-Trecker Bj 58, davon wurden nur 1100 Stück gebaut, gehören zum Vereinseigentum.

Ein Film wurde 2002/3 gedreht: wie entsteht Brot? Der Acker wurde von dem TCW gepflügt und dann mit Roggen gedrillt, später mit der Sense und Binder gemäht und zu Garben gebunden. In die Scheune eingefahren und im Winter gedroschen. Das Mehl wurde nach Liebenburg in die Bockwindmühle gefahren und gemahlen. Zum Schluss wurde es in der Bäckerei Volkmer in Weddingen zu Brot gebacken. Der Film dauert 30 Minuten und Helmut Bormann kann dazu Auskunft geben.

Im Jahr 1997 war SAT 1 zu Gast, hier wurde ein alter Lanz Bulldog aus der Scheune geholt und mit Heinrich Vollheyde zum Laufen gebracht. Alle Mitglieder freuen sich schon auf das Hoffest am 3. Und 4. September in Wöltingerode, dann wird auch wieder die alte Dreschmaschine im Einsatz sein.

Homepage Traktorenclub Weddingen

Traktorenclub
Traktorenclub

Comments are disabled.