Mitgliederversammlung NABU Kreisgruppe Goslar

NABU

Während der Mitgliederversammlung der NABU Kreisgruppe Goslar wurde Annett Jerke zur neuen Kassenführerin gewählt

Christiane Jagau und Hartmut Tiedt wählte die Versammlung zu neuen Beisitzern, Elke Ruh-Wilgeroth und Katrin Sperling zu Kassenprüfern. Versammlungsleiter wurde Dr. Matthias Stockmaier.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Melden gab in seinem Jahresbericht bekannt, dass der NABU Niedersachsen auf 125.000 Mitglieder angewachsen ist. Das Adventsfest auf der Grube Fortuna mit Testen und Führungen war ein großer Erfolg. Für die Rehkitzrettung war Annett Jerke verantwortlich, es hat sehr gut geklappt, weil alles nur über ein Telefon gelaufen ist. Der Beginn war der 30. April.

In Zusammenarbeit mit der Jägerschaft, der Stadt Goslar und der Landwirtschaft standen in diesem Jahr 11 Drohnen und 16 Piloten zur Verfügung, diese haben den A2 Führerschein gemacht.
Für die Helfer ist das frühe Aufstehen eine große Belastung, denn anschließend geht es noch zur Arbeit.
In diesem Jahr hat man die Beweidung von Galloway Rindern aufgegeben, da diese zu großen Schaden angerichtet haben.

Die Beweidung mit Schafen und Ziegen wird erweitert, denn es wurden zahlreiche Lämmer geboren. Außerdem besitzt der NABU noch Grundstücke in Heißum und Neuenkirchen mit alten Kirschbäumen. Die NABU-Naturerbestiftung hat die Betreuung und Verwaltung in Dörnten, 2-mal in Bredelem, die Haar in Astfeld und an der Schäderbaude in Wolfshagen inne. Die drei BFD werden bald ihre Arbeit beenden, es stehen aber keine neuen Personen bereit.

Ein großer Erfolg war die Hilfe „Tiere aus der Ukraine“, es wurden 56 Tonnen Futter gespendet und es erfolgten acht Fahrten in die Ukraine. Auch 21.000 Euro wurden gespendet, davon wurde eine Tierärztin beauftragt, die Tiere von Flüchtlingen zu behandeln.

Bei der Amphibiensammlung wurden 1,3 km Leitplanken gebaut und 14 Sammeleinrichtungen betreut. Bis Mitte Mai wurde jeden Abend ab 21 Uhr eingesammelt, eine Handballmannschaft aus Langelsheim war eine große Unterstützung. Es fehlen Tunnel, hier will man die Politik überzeugen und dann der Verwaltung den Auftrag erteilen. Mit der DAA wurde auf Fortuna ein 7,5 km langer Naturerlebnispfad mit Informationstafeln und Erlebnisstationen im Auftrage des Landkreises Goslar angelegt.

Außerdem half die DAA am Wildkatzengehege in Bad Harzburg eine 170 Meter lange und 1 Meter hohe Benjeshecke anzupflanzen. Eigentlich sollte die Neufassung der Satzung der NABU Kreisgruppe Goslar verabschiedet werden, hierfür muss es aber noch einige Änderungen vorgenommen werden. Deshalb wurde ein Arbeitskreis gegründet, der den Vorschlag vorbereitet. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im 2. Halbjahr 2022 soll darüber abgestimmt werden. Zu dem Arbeitskreis gehören der Vorstand sowie Heiko Henning an.

Die Landwirte Jan Conrad Gaus aus Lutter und Christian Rehse jun. aus Jerstedt möchten gern interessierte Gruppen zu Feldvorführungen einladen. Der Wildkatzenbotschafter Thorsten Brunke berichtete, dass etwa 700 Tiere im gesamten Harz leben. Er hat Fortbildungen besucht, Vorträge organsiert und Info-Veranstaltungen über Wildkatzen gehalten. Eine Ausstellung und ein Wildkatzentag sind geplant.

Termine: Suniversum Nachhaltigkeitswoche mit Ausstellung im Landkreis Goslar (31. Mai 15:30 Uhr bis 21 Uhr), Fledermauswanderung (31. Mai 21 Uhr), Schaufütterung zum Luchsgehege (1. Juni), Wildkatzentag an der Marienteichbaude (2. Juni), Wald um St. Andreasberg (3. Juni), Streuobstwiesenfest Grube Fortuna (4. Juni)

Homepage NABU Kreisgruppe Goslar

Comments are disabled.