Nordharzer Reservisten sammelten 3.361,31 €

Reservisten

In Bad Harzburg bitten die Hauptgefreiten d.R. Eric Ullrich und Klaus-Rüdiger Griesbach um eine Spende für die Finanzierung des Auftrages des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.


Feierstunde im niedersächsischen Landtag

Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen. Es gehört zur guten Tradition, dass sich Reservisten der Bundeswehr dieser Aufgabe und Herausforderung stellen und den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) bei seiner Friedensarbeit unterstützen. Sie pflegen Kriegsgräberstätten im In- und Ausland und beteiligen sich an der jährlichen Haus- und Straßensammlung. Die Erfüllung des Volksbund-Auftrages wird überwiegend aus Beiträgen und Spenden finanziert. Die staatlichen Zuwendungen reichen nicht aus.

Am 1. April findet für die Sammlerinnen und Sammler im niedersächsischen Landtag eine Ehrung statt, um ihnen Dank und Anerkennung für ihren Einsatz bei der friedenserhaltenden Arbeit im vergangenen Jahr auszusprechen.

Von der Kreisgruppe Harz im Reservistenverband haben die Reservistenkameradschaft (RK) Sehusa Seesen 2.350,00 Euro und die RK Wiedelah/Bad Harzburg 1.011,31 Euro für den VDK gesammelt.

Volksbund Kriegsgräberstätten und Homepage Reservistenverband

Text/Foto: Helmut Gleuel

Comments are disabled.