Sanierungsmaßnahme Stadtpark Oker

Ratsherr Torsten Röpke zeigt den Plan für die Sanierung des Stadtparkes


Sanierungsmaßnahmen weiterhin pausiert

Sanierungsprojekt Stadtpark Oker„Wann werden die Sanierungsmaßnahmen im Stadtpark fortgeführt?“ Diese Frage wurde dem Ratsherren Torsten Röpke (SPD) in den vergangenen Wochen oft gestellt. Im Jahr 2017 wurde der Stadtpark in das Städtebauförderungsprogramm Zukunft Stadtgrün aufgenommen.

Bereits 2018 war eine Bestandsanalyse mit einem ersten Konzept aufgestellt worden, die zu einer erfolgreichen Aufnahme in das Förderprogramm geführt hatte. Es gab auch 2018 eine Bürgerinformationsveranstaltung, die mit großer Resonanz angenommen wurde – mehr als 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen teil.
Das Entwicklungskonzept hatte damals ein Kostenvolumen in Höhe von 406.000 Euro, bei einem Eigenanteil der Stadt Goslar von 136.000 Euro. Durch die Umstrukturierung des Förderprogrammes, in dem insbesondere Maßnahmen des Umweltschutzes und des Klimawandels bei der Umgestaltung mehr Berücksichtigung finden sollen, musste die neue Maßnahme und Kosten vonseiten der Verwaltung neu ausgearbeitet werden.

Die neuen Kosten belaufen sich nun auf 657.000 Euro, bei einem Eigenanteil der Stadt von 219.000 Euro. Das neue Konzept musste mitgetragen werden, sonst wäre diese Maßnahme förderschädlich gewesen und man wollte diese nicht gefährden.
Beim neuen Konzept war es nun notwendig, einen neuen Ausführungsplan sowie ein neues Gutachten zu erstellen. Die Corona Pandemie und die neuen Umstrukturierungen haben zu einem Zeitverlust geführt, der hoffentlich im Jahr 2021 kompensiert werden kann.

Fortsetzung noch 2020

Nach Aussagen der Verwaltung sollen noch in diesem Jahr die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Der Eingangsbereich des Stadtparks am Höhlenweg, die Parkplatzbereiche sowie deren Grünstreifen sollen bearbeitet werden. Des weiteren sollen Vorbereitungsmaßnahmen zur Neupflanzung getätigt werden.
Im Frühjahr 2021 ist geplant, soweit es Corona zulässt, zu einer Informationsveranstaltung einzuladen, um die neuen Maßnahmen vorzustellen.
Ein Innenausbau und die Umfeld Gestaltung des historischen Teehauses sind geplant. Der Teichbegrünung und der Bewässerung sowie die gärtnerische Instandsetzung im Teichumfeld, werden noch weitere Umsetzungsmaßnahmen folgen.

Die Umgestaltung der Gehölzfläche und Extensivierung der Rasenflächen sowie die Aufstellung mehrerer Insektenhotels ist ebenfalls vorgesehen.
Trotz der Verzögerungen entsteht im Stadtpark Oker ein tolles Projekt, auf das alle Okeraner stolz sein können und sich dort künftig alle wohlfühlen. Durch die neuen Umstrukturierungen erfährt der Stadtpark nochmals eine Aufwertung. Ein Lageplan der Ausführungen zur Um- und Neugestaltung hängt in der Bahnhofstraße 15, bei Torsten Röpke im Schaufenster aus.

Homepage Stadtverwaltung und Bürgerservice – Umgestaltung Stadtpark Oker

PressemeldungenFreizeit & Tourismus

Comments are disabled.