UNSER HARZ Juni 2020 ist erschienen

Borkenkäfer - Unser Harz

Ein Borkenkäfer in seiner "Rammelkammer"


Borkenkäfer und Wurmtrocknis – wie hängt das zusammen?

Aus dem Inhalt:
– Justus Teicke & Katharina Malek: Der Bruch des Oberen Schalker Teichdammes im Juli 2017
– Klaus Schröter: Wo der Fingerhut seine Kerzen anzündet …
– Rudolf Zietz: 1839 war der König von Hannover in Herzberg am Harz
– Helga Kunze: Naturschützer
– Eva Bandt: Man kann et ja mal verseuken
– Nationalparkforum: Ein brisantes Thema historisch aufbereitet – Fichtensterben und „Wurmtrocknis“

Der Sommer kommt mit großer Blühfreude auf uns zu. In den höheren Lagen erfreuen Flieder und Pfingstrosen Nase und Auge, in den tieferen Lagen Rosen und Holunder, neben vielen Wildblumen und Sträuchern. Deshalb habe ich extra für die Juni-Ausgabe den Artikel von Klaus Schröter über den Roten Fingerhut ausgewählt. Den Fingerhut als Heilmittel sollte man den Fachleuten überlassen, doch „Schafgarwe, Kauhblaumenbläder, Zipolln un veelerlei Kruut uut Holt und Wiesche“ sind altbewährte, in Vergessenheit geratene Heilpflanzen. „Man kann et ja mal verseuken“, meint Eva Bandt in ihrem Beitrag. Ebenfalls in diese Jahreszeit (auch wenn sie rund ums Jahr im Einsatz sind) passt der Artikel von Helga Kunze über die Naturschützer.

Die trockenen Jahre 2018 und 2019 haben uns schon öfter beschäftigt, so auch dieses Mal wieder mit einer Rezension im Nationalparkforum zur einer Abhandlung über die „Wurmtrocknis, d.h. die Borkenkäferplage. Hier wird ein auch heute brisantes Thema historisch aufbereitet, denn je wärmer es wird und je mehr die Winter ausfallen, desto besser vermehrt sich der Fichtenborkenkäfer. Im Jahr davor, erinnern wir uns, gab es reichlich Regenfälle – in „Unser Harz“ gab es dazu einen Bericht über die Überschwemmungen in Goslar. Von Justus Teicke und Katharina Malek erhielt ich den Artikel zum „Bruch des Oberen Schalker Teichdammes im Juli 2017“, in dem die Gefahren ehemaliger Stauanlagen, aber auch Einblicke in ihre Bauweise aufgezeigt werden.

Rudolf Zietz berichtet über ein Ereignis in Herzberg, das 1839 die Gemüter bewegte: König Ernst August I. von Hannover besuchte die Stadt auf seiner Reise in den Harz.

Foto Borkenkäfer: Sabine Bauling

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden (noch bequemer ist ein Abonnement):
– Altenau: GLC-Touristinformation
– Bad Sachsa: GLC-Touristinformation am Kurpark
– Clausthal-Zellerfeld: Grosse´sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Str. 12,
– Clausthal-Zellerfeld: Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16
– Drübeck: Klosterladen im Gärtnerhaus
– Goslar: Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage
– Sankt Andreasberg: Stadtbuchhandlung Brockschmidt, Dr.-Willi-Bergmann-Str. 11

Pressemeldungen

Comments are disabled.