4. Göttinger Lichterlauf/Lichter­laufwoche

4. Göttinger Lichterlauf

Eine Woche Bewegung für die gute Sache

Dreimal veranstaltete die Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e. V. sehr erfolgreich zu Herbstanfang einen Lichterlauf um den Göttinger Kiessee. Tausende waren in besonderer Licht- und Musikatmosphäre aktiv und spendeten anschließend für das Elternhaus, das seine Leistungen überwiegend aus Spenden finanziert. 2020 ist die Veranstaltung in bewährter Form nicht möglich, da die Beteiligung unkalkulierbar ist und ein angemessenes Hygienekonzept weder konzipierbar noch kontrollierbar ist. Dagmar Hildebrandt, Geschäftsführerin der Elternhilfe: „Gerade für uns steht Gesundheit an erster Stelle, daher hat das 12-köpfige, kreative Organisationsteam nach Alternativen gesucht und eine Möglichkeit gefunden, zu Bewegungsformen zu motivieren, die allein oder in Kleingruppen möglich sind.“

Aus dem zweistündigen Lichterlauf wird daher 2020 eine siebentägige Lichterlaufwoche

In der Zeit von Montag, dem 28. September bis zum Sonntag, dem 4. Oktober ruft die Elternhilfe einzelne und kleine Gruppen auf, sich zu bewegen und anschließend für die gute Sache zu spenden. „Bewegungsformen aller Art sind möglich: Laufen, Walken, Schwimmen Radfahren, Klettern, Bobbycar Fahren, Hobby Horsing, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vielleicht probiert man einmal aus, eine tägliche Bewegungsbelastung über eine ganze Woche zu verteilen,“ regt Andreas Lindemeier aus dem Orgateam an.

Zentrale Informationsquelle der Veranstaltung ist eine neue Webseite. Hier gibt es alles Wissenswerte, hier kann man sich Startnummern und Urkunden ausdrucken, Sportarten werden vorgestellt, hier kann man Fotos der eigenen Aktivitäten hineinstellen, Grußworte sind abrufbar und einige der 35 Musikgruppen und Einzelinterpreten, die bisher live am Kiessee in den letzten drei Jahren gespielt haben, haben hier musikalische Grüße hinterlegt. Auch das Spendenprocedere wird hier erläutert. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler übernommen.

Frank Neumann aus dem Orgateam: „Diese besondere Form der Lichterlaufwoche, die virtuell organisiert wird, hat den Vorteil, dass auch Auswärtige fernab von Göttingen sich beteiligen können. Wir sind gespannt, von wo überall her die Rückmeldungen und vielleicht auch dokumentierten Aktivitäten kommen. Klettern in den Alpen, Surfen in der Nordsee?“

Auch das Elternhaus in Göttingen geht mit starken finanziellen Einschränkungen durch die Corona-Krise, da viele Veranstaltungen, über die Spenden geflossen sind, ausfallen. Aber auch die betroffenen Familien der schwerst erkrankten Kinder erfahren zusätzliche Belastungen in der Pandemie. So sind zum Beispiel Besuche von Geschwisterkindern nur in seltenen Ausnahmefällen möglich. Daher wird die Firma lighthouse, die in den letzten Jahren ehrenamtlich die eindrucksvollen Lichteffekte um den Kiessee setzte, in diesem Jahr das Elternhaus und besonders den Innenhof für die betroffenen Familien, die im Elternhaus wohnen, illuminieren.

Die Elternhilfe dankt allen Unterstützern und Sponsoren der vergangenen drei Jahre. Sie sind auf der neuen Homepage aufgelistet.

Das Spendenkonto ist bei der Sparkasse Göttingen eingerichtet
DE49 260500010000083006

Auf Wunsch können Spendenquittungen ausgestellt werden.

Nähere Informationen
Elternhaus Am Papenberg
0551 374494

Homepage Elternhaus Göttingen – Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e. V.
Homepage Aktionscafés zu Gunsten der Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e. V.

Kinder, Jugend & SchuleSpendenSportVeranstaltungen

Comments are disabled.