Defibrillator für die FFW Jerstedt

Defibrillator für die FFW Jerstedt

Helge Schulze (stellvertr. Ortsbrandmeister), Dr. Nils Gehrmann und Stefan Schütze (Ortsbrandmeister)


Die Anschaffung eines Defibrillators wurde durch Spenden für die FFW Jerstedt finanziert

Durch einige Gespräche im Jahr 2015 und 2016 in der Sitzung der Stadtteilgemeinschaft Jerstedt sowie bei einigen Sitzungen der Feuerwehr wurde über eine Beschaffung für einen automatisierten externer Defibrillator (AED) für die Ortschaft Jerstedt abgestimmt. Seit 2015 wurden bei der Jahreshauptversammlung sowie anderen öffentlichen Veranstaltungen der Feuerwehr Jerstedt Spenden für die Beschaffung eines AED gesammelt. Durch weitere Sponsoren (Eurawasser GmbH und Sparkasse) konnte im November 2019 ein AED für die Mehrzweckhalle beschafft werden.

Aufgrund der Spendensammlung der Feuerwehr und einem Beschluss sollte auch ein weiterer AED für die Feuerwehr angeschafft werden. Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2020 hatte Dr. Nils Gehrmann sich bereit erklärt, den noch fehlenden Restbetrag von 837,21 Euro zu übernehmen.

Der Anschaffungspreis des Defibrillators betrug 1.574,96 €

Daraufhin wurde ein AED-Defibrillator der Marke Philips (M5066A) Heartstart HS1 AED-Defibrillator und dem Zubehör wie Schrank, Beatmungsmaske Kinder- und Klebeelektronen angeschafft. Der „DEFI“ wurde in der Feuerwache aufgehängt und kann im Notfall bei Veranstaltungen und Übungsdiensten der Feuerwehr, wenn PA-Träger im Einsatz sind, „Leben retten“.

Nun wurde zusammen mit Ortsbrandmeister Stefan Schütze, seinem Stellvertreter Helge Schulze und dem Hauptspender Dr. Nils Gehrmann der Defi offiziell übergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte vorher kein Übergabetermin gefunden werden.

Homepage Feuerwehr Jerstedt

Comments are disabled.