Jahreshauptversammlung 2022 des TV Germania Wiedelah

TV

Ehrungen: von links: Werner Kuszynksi, Thorsten Fuchs, Iris Stützer-Bock, Hildegard Schecke, Michael Kapaun, Walter Bockfeld, Rosemarie Mechnik, Hermann Petzler


Der 1. Vorsitzende Klaus-Ulrich Bock eröffnete die Jahreshauptversammlung des Turnverein Germania Wiedelah im Schützenhaus und begrüßte 32 Vereinsmitglieder, besonders das Ehrenmitglied Rosemarie Mechnik.

Zahlreiche Mitglieder wurden (aus den vergangenen drei Jahren) geehrt:

für 10 Jahre Mitgliedschaft:
Justin Jörg, Lilli Hübner, Frank Hübner, Kerstin Siemens, Leon Siemens, Sandra Benz, Maria Dorn, Martin Bethke, Lisa Pape, Lindsay Matthes, Felix Steffens, Jens Michaelis, Yvonne Bartling, Anna Bartling

für 20 Jahre Mitgliedschaft:
Emelie Daubner, Johanna Daubner, Diana Geisler, Angela Hahn, Philipp Knoop, Niklas Jörg, Martina Schönfeld, Jutta Albrecht, Marie-Noel Habraschka, Ursula Herold, Christa Hohaus

für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Thorsten Fuchs, Werner Kuszynski, Iris Stützer-Bock, Holger Hänsler, Christoph Kunze, Kai Wegener

für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Frank Schulenburg , Folke Knak, Michael Kapaun, Hildegard Schecke

für 60 Jahre Mitgliedschaft:
Walter Bockfeld (60 Jahre),

für 65 Jahre Mitgliedschaft:
Hermann Petzler (65 Jahre)

für 70 Jahre Mitgliedschaft:
Rosemarie Mechnik (70 Jahre).

„In der Coronazeit hat nicht nur der Sport gefehlt, besonders auch die Gemeinschaft und das soziale Miteinander in den Übungsstunden litten sehr“, so der 1. Vorsitzende des TVG in seinem Jahresrückblick. Er bedankte sich herzlich bei allen Übungsleitern, die es geschafft haben, durch Eigeninitiative und gute Planung den Übungsbetrieb während der Coronazeit mit Onlinekursen, Gruppenteilungen, Abstandsregelungen, Einbahnstraßenregelungen sowie gegenseitige Hilfe  aufrechtzuerhalten. Dies führte offensichtlich dazu, dass keinerlei Infektionen mit dem Coronavirus während einer Übungseinheiten bekannt geworden sind.

Überraschend sei zudem, dass die Zahl der Vereinsmitglieder während der Coronazeit weiterhin gesteigert werden konnte

Hierbei stiegen insbesondere die Zahlen im Eltern-/Kindbereich und bei den jungen Leichtathleten, wobei zahlreiche neue Mitglieder außerhalb Wiedelahs an den Übungsstunden teilnahmen.
Eine Jahresabschlussfeier im Vorstandsbereich konnte nicht durchgeführt werden. Es fand jedoch ein Sommerfest beim 1. Vorsitzeden mit den Übungsleitern und deren Angehörigen statt.
Für das kommende Jahr ist ein „Ecker-Sportfest“ geplant, das Anfang Juli für die Altersgruppe der 6 bis 14-Jährigen durchgeführt werden soll.
Die Wahl des Kassenprüfers fiel einstimmig auf Thorsten Fuchs, der mit Charline Derer zusammen prüfen wird.

Die Vereinsmitglieder Rebecca und Leon haben einen Vereins-Flyer erstellt, der den Anwesenden als Vorlage vorgestellt wurde. Dieser Entwurf muss nach einigen Hinweisen aus der Versammlung noch bearbeitet werden. Dazu wurde überlegt, eigene Fotos vom Verein zu verwenden, damit die Werbung authentischer wirkt. Hans-Joachim Michaelis schätzt, dass etwa 800 Flyer gedruckt werden müssten, damit jeder Haushalt einen erhält.

Das Problem mit den Duschen hat Klaus-Ulrich Bock bereits der Stadt mehrfach mitgeteilt, aber es wurde noch nichts repariert. Allerdings ist das Problem des völlig überhitzten Regieraumes nun abgestellt worden. Der 1. Vorsitzende hatte einen Ortstermin mit der Stadt, um die Beleuchtung des Gehweges zu verbessern, da es dort schon zu einem Sturz gekommen ist.

Die Laufbahn wurde gereinigt, allerdings ist die 100 m Laufbahn wieder eingebrochen und die alte geflickte Stelle ist wieder eingerissen. Die Stadt Goslar ist informiert.

Hans-Joachim Michaelis fragte nach der Situation mit den Parkplätzen vor dem Sportplatz. Der 1. Vorsitzende teilt mit, dass es wohl noch Fragen zu den Eigentumsverhältnissen gibt. Die Planung sei aber mit der Stadt Goslar weiterhin in Abstimmung. In diesem Vorhaben muss dann auch das Ortsschild versetzt werden.

Homepage TV-Germanie Wiedelah

Comments are disabled.