Übergabe eines neuen Mannschaftstransportfahrzeugs

Neues Mannschaftstransportfahrzeug

v.li: Kai Schmidt, Dr. Oliver Junk, Christian Hellmeier und Martin Wilgenbus.


Die Ortsfeuerwehr Hahnenklee-Bockswiese bekam ein neues Mannschaftstransportfahrzeug

Ein Regenschauer mit Hagel, Blitz und Donner zog während der Schlüsselübergabe für das neue Mannschaftstransportfahrzeug an die Ortsfeuerwehr Hahnenklee-Bockswiese über die Ortschaft. Deshalb musste die Übergabe in die Feuerwache verlegt werden. Ortsbrandmeister Martin Wilgenbus konnte wegen der Corona-Pandemie nur einen kleinen Kreis mit Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Stadtbrandmeister Christian Hellmeier, den ersten Stadtrat Burkhard Siebert, Ortsbürgermeister Heinrich Wilgenbus und den stellvertretenden Stadtbrandmeister Frank Slotta sowie den stellvertretenden Ortsbrandmeister Kai Schmidt begrüßen.

Der Anschaffungswert des neuen MAN MTF beträgt 62.000 Euro, er hat 130 PS unter der Haube, Cammon-Rail, Euro 6, Allradantrieb, Navigationsgerät sowie eine Klimaanlage. Außerdem hat er sechs Einzelsitze mit variabler Einbaumöglichkeit sowie eine Sondersignalanlage Hänsch.

Neben dem Transport zur Einsatzstelle oder bei der Ausbildung nutzen neben den Einsatzabteilungen auch die Jugendfeuerwehren oder auch die Altersabteilungen das Mannschaftstransportfahrzeug.

Mit der Bildung von Fachzügen innerhalb der Stadtfeuerwehr fungieren die Mannschaftstransportfahrzeuge allerdings auch als Zugführungsfahrzeuge. Somit handelt es sich um ein Führungsmittel für den jeweiligen Zugführer. Die Kommunikation und Dokumentation erfolgt stets über die Zugführungsfahrzeuge. Dennoch wird auch hier die Verwendung als Transportmittel im Focus stehen.

Mehr Stauraum und neuste Technik im neuen Mannschaftstransportfahrzeug

Bei Wochenendfreizeiten oder Zeltlager der Jugendfeuerwehren ist deutlich mehr Stauraum im Fahrzeug als bei den bisher verwendeten VW Bussen. Der Ausbau mit der Funktechnik, der Sondersignalanlage sowie der gesonderten Einbauten zur Aufnahme von Gerätschaften erfolgte erstmals durch die drei hauptamtlichen Gerätwarte in der fachdiensteigenen Werkstatt in der Okerstraße 40.

Stadtbrandmeister Christian Hellmeier dankte der Politik, dass sie dem Vorschlag gefolgt ist und ein neues Allrad Sicherheitsfahrzeug für die Ortswehr Hahnenklee-Bockswiese zu kaufen. „Für mich ist es heute ein Heimspiel, ich habe in meiner Zeit als Ortsbrandmeister den VW MTW gefahren und er hat dabei gute Dienste geleistet“, so der Stadtbrandmeister Christian Hellmeier. Der Bedarf an Fahrzeugen hat sich durch den Kimawandel mit Hochwasser, Sturmschäden und Waldbränden geändert, so Hellmeier.

Die Ausbilder der Stadtfeuerwehr haben an drei Wochenenden mit insgesamt 40 Stunden den Lehrgang durchgeführt. Dadurch erhalten die jungen Einsatzkräfte einen Motivationsschub und die Wehren wollen die jungen Leute nicht verlieren. Im Herbst wird der nächste Lehrgang veranstaltet.

Ortsbrandmeister Martin Wilgenbus dankte den hauptamtlichen Gerätewarten für die Aufbereitung des Fahrzeuges, außerdem ist er erfreut über die Sicherheit, denn nun haben alle Plätze Dreipunktgurte.

Das bisherige Fahrzeug hat genau 112.000 Kilometer auf dem Tacho gehabt

Der bisherige MTW, Baujahr 2006, wird demnächst von der Stadt Goslar über ein Auktionshaus verkauft.

Die Ortsfeuerwehr Hahnenklee verfügt über 33 aktive Einsatzkräfte, 14 in der JF und acht in der Altersabteilung.

Seit dem 19. April ist wieder Dienst bei der Jugendfeuerwehr und in der Einsatzabteilung in Gruppenstärke möglich. Alle Personen werden vorher auf Corona getestet. Sollte der Inzidenzwert drei Tage über 100 liegen, muss allerdings alles sofort beendet werden.

Junk in der Kritik

Vor einigen Tagen erhielt die Ortsfeuerwehr Jerstedt ein neues Fahrzeug (zum Bericht). Darauf folgten Reaktionen auf sozialen Medien, der Oberbürgermeister würde die Übergabe der Fahrzeuge als Wahlkampfzwecke benutzen. Dieses wies der Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk energisch zurück. Er zeigte eine Liste von der Verwaltung, wo alle Investitionen seit 2014 und aufgezeichnet sind.

Allein für die Anschaffung des Fahrzeugparkes der Feuerwehr wurden vier Millionen Euro ausgegeben um Jahr für Jahr auf dem neusten Stand zu bleiben. Darunter viele Einsatzfahrzeuge für das ehemalige Stadtgebiet Vienenburg, hier bestand großer Nachholbedarf. Alle Investitionen werden mit dem Stadtkommando und der Politik im großen Einvernehmen zugestimmt.

In diesem Jahr gibt es noch zwei Einsatzfahrzeuge für die Stadtfeuerwehr, ein TLF 3000 für Goslar, dieses ist schon geliefert, muss aber noch aufbereitet werden, außerdem noch ein GW Logistik II für Hochwasser, dieser kommt auch nach Goslar.

Homepage Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese

Comments are disabled.