Spechthöhle für den Kindergarten Vienenburg

Spechthöhle

Die Kinder im und vor der Spechthöhle mit Sabine Walbrecht, Franz Hosung und Hans Symens


Die Gute Waldstiftung hat mit ehrenamtlichen Helfern eine begeh- und bespielbare Spechthöhle auf dem  Kindergartengelände des evangelischen Kindergartens am Vienenburger See errichtet.

Franz Hüsing, Gründer des Projektes und maßgeblich daran beteiligt, möchte gern eine Kooperation zwischen der Gute Waldstiftung und dem Kindergarten eingehen. Der Kontakt von Franz Hüsing zum Kindergarten entstand vor gut einem Jahr, als unter seiner Regie in unmittelbarer Nähe ein Schulwald gegen Klimawandel durch die Stiftung Zukunft Wald entstand. Es wurden von Kindergartenkindern und Schülerinnen und Schülern der Vienenburger Schulen 9000 kleine Bäume gepflanzt.
Das Projekt Spechthöhle passt ideal zum Schulwald. Der Rotary-Club Salzgitter, Wolfenbüttel und Vorharz engagiert sich für das Projekt in Kindertagesstätten. Bisher wurden durch den Rotary-Club in vier Kindergärten die Spechthöhlen für je 1500 € ehrenamtlich aufgebaut. „Wir wollen den Kindern damit den Wald und seine Bewohner nahebringen und die Kinder für den Wald begeistern, denn im Harz stirbt der Wald aus“, so Franz Hüsing. Er ist Mitglied im Rotary-Club und baute zusammen mit dem Rotaryfreund Hans Symens die Spechthöhle auf.
Der Wald ist wichtiger denn je für uns Menschen. Bedauerlich ist, dass sich viele Menschen, besonderes jüngere, dem Wald und der Natur mehr und mehr entfremden. Wald kann helfen den Klimawandel abzudämpfen, Wald kann helfen den Menschen Erholungsraum und somit Gesundheit zu bieten. Wald kann helfen Naturraum zu sein und so die biologische Vielfalt verbessern. Nur Menschen, die diese Werte emotional und rational verstanden haben, werden sich in der Zukunft auch für den Wald einsetzen.

Die begeh- und bespielbare Spechthöhle mit den Maßen 180 x 80 cm steht nun auf dem Gelände des Kindergartens.  Zur Umrahmung wurden sechs Hainbuchen gepflanzt, diese sollen später einmal zusammen wachsen, ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz. In der Kooperation mit der Gute Waldstiftung wurde festgelegt, dass die KITA sich in ihrer Bildungsarbeit für den Wald engagiert. Innerhalb von etwa drei Monaten soll ein Specht-Lied mit den Kindern kreiert werden, welches diese der Gute Waldstiftung anlässlich eines Besuches vortragen. Abgerundet werden soll das Spechtprojekt mit einem gemeinsamen Waldbegang zum Anhören der Waldspechte. Die drei Gruppen mit insgesamt 70 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren haben mit ihren Erzieherinnen begonnen, mit viel Spaß das Lied Der Specht einzuüben.

 

Kinder, Jugend & SchuleNatur und Umwelt

Comments are disabled.