Spechthöhle für die Kinderwiese

Spechthöhle Kinderwiese Bredelem

Einige Kinder im und vor der Spechthöhle mit Franz Hüsing


Über eine begeh- und bespielbare Spechthöhle kann sich die Kinderwiese Bredelem freuen

Der notwendige Förderbedarf für die Spechthöhle liegt bei 1.500 Euro. Mit je 500 Euro fördert der Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz, der Rotary Club Goslar-Nordharz und die Gute Waldstiftung das neue Spielangebot.

In den vergangenen Monaten hat die Gute Waldstiftung bereits fünf Spechthöhlen im Bereich des Nordharzes aufgebaut. Den letzten Bericht von dem Spechthöhlenbau in Vienenburg hatte Christian Vahlbruch von der Kinderwiese Bredelem in der Zeitung gelesen, so etwas würde für das Projekt in Bredelem auch passen. Er wandte sich an Franz Hüsing, den Ideengeber und Gründer des Projektes Gute Waldstiftung. Franz Hüsing ist nicht nur Mitglied bei Gute Waldstiftung sondern hat auch beim Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz Kontakte und so kam noch der Rotary Club Goslar-Nordharz hinzu.

Ein Platz war schnell gefunden, denn Bredelems kleinster Verein, die Kinderwiese e.V., bewirtschaftet die Rasenfläche in Kooperation mit der Freien Schule in Bredelem. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Fundamente von Manfred Mazen und Winfried Barkschat, den Präsidenten der beiden Rotary Clubs, von Franz Hüsing und einigen ehrenamtlichen Helfern ausgehoben.

Nachdem der Beton getrocknet war, wurde die Spechthöhle von allen Helfern aufgesetzt und anschließend das Dach montiert. Die begeh- und bespielbare Spechthöhle ist 180 mal 80 cm groß.
Zur Umrahmung wurden sechs Hainbuchen gepflanzt, welche später einmal zusammenwachsen sollen, ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz.

Spechthöhle Kinderwiese Bredelem„Wir wollen den Kindern damit den Wald und seine Bewohner nahebringen und die Kinder für den Wald begeistern, denn im Harz stirbt der Wald aus“, so Franz Hüsing. Der Wald ist wichtiger denn je für uns Menschen. Aber bedauerlich ist, dass viele Menschen, besonderes auch jüngere, dem Wald und der Natur mehr und mehr entfremdet sind.

Der Wald kann helfen den Klimawandel abzudämpfen, kann den Menschen Erholungsraum bieten und somit die Gesundheit fördern. Nur Menschen, die diese Werte emotional und rational verstanden haben, werden sich in der Zukunft auch für den Wald einsetzten.

Dörte Wiesel, Erzieherin in der Kinderwiese Bredelem, hatte vorher mit den Kindern ein Spechtlied zur Spechthöhlenübergabe eingeübt. Zusammen mit den Erzieherinnen und Eltern wurde das Spechtlied, vier Strophen mit Refrain, den Gästen vorgesungen. Zur Umrahmung wurden anschließend noch die sechs Hainbuchen gepflanzt.

Der Kindergarten Kinderwiese Bredelem wurde im Mai 2019 unter freier Trägerschaft in Betrieb genommen

Das Projekt finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Es gibt zwei Gruppen, das Schneckenhaus, Kinder von ein bis drei Jahre, hier sind acht Kinder untergebracht, mehr ist leider nicht erlaubt. Und den Fuchsbau, wo 15 Kinder von drei Jahren bis zum schulfähigen Alter untergebracht sind. Alle Kinder kommen aus den umliegenden Ortschaften. Die Kinder erleben in Bredelem Natur pur, es wird das Dorfleben gelebt und Schafe, Kühe, Pferde, Hühner und Kaninchen besucht.

Homepage Kinderwiese Bredelem
Homepage Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz
Homepage Rotary Club Goslar-Nordharz
Homepage Gute Waldstiftung

Comments are disabled.