Mitgliederversammlung Förderverein Jugendarbeit Vienenburg

Jugendarbeit

von li: Siegfried Hillebrandt, Sabine Kallweit, Sabine Plaschke und Sabine Bode.


Ein neuer Vorstand wurde beim Förderverein Jugendarbeit Vienenburg e.V. auf der Mitgliederversammlung im Sportheim gewählt

Aus dem bisherigen Vorstand hatten einige Mitglieder auf eine weitere Amtszeit verzichtet. Verabschiedet aus dem bisherigen Vorstand wurden Almut Broihan, Ulrike Deike, Manuela Borchers, Dirk Tippe und Joanna Walte.

Der neue Vorstand besteht nur noch aus vier Personen:

Sabine Kallweit (1. Vorsitzende), Sabine Bode (2. Vorsitzende), Siegfried Hillebrandt (Schatzmeister), Sabine Plaschke (Schriftführerin), als Kassenprüfer wurde Karl Hermann Kress und Ulrike Deike gewählt.

Nach einigen Beratungen im alten Vorstand hat man sich entschlossen den Verein weiter leben zu lassen, es war auch an eine Auflösung gedacht worden. Man will weiter arbeiten, um die Vereine in Vienenburg und den ehemaligen Ortsteilen weiter zu unterstützen. Der Verein wurde 2003 gegründet, erst war Dirk Tippe bis 2015 der Vorsitzende, dann übernahm Sabine Kallweit den Posten. Dem Verein gehören 30 einzelne Mitglieder und Organisationen an, sie zahlen einen Jahresbeitrag von 12 Euro.

Der Verein ist gemeinnützig, deshalb werden auch Spenden gern gegen eine Bescheinigung entgegengenommen. Zweck des Vereins ist die Förderung und Übernahme von organisatorischer Arbeit im Sinne des Sozialgesetzbuches achtes Buch Kinder- und Jugendhilfe und der Mittelbeschaffung. Die finanzielle Förderung wird durch Mitgliedsbeiträge von Organisationen und Einzelmitgliedern erbracht.

Gefördert werden Veranstaltungen für Jugendarbeit in Sport, Spiele und Geselligkeit, Kinder und Jugendberatung, Erholung sowie internationale Jugendarbeit. Wenn Vereine einen Antrag zur Förderung von Veranstaltungen stellen wollen, dann nur eine kurze schriftliche Erläuterung der Maßnahme per Mail oder Brief. Die Anzahl der Kinder sowie die anfallenden Kosten, der genaue Termin der Veranstaltung und der jeweilige Ansprechpartner des Vereins sollten darin enthalten sein.

Folgende Maßnahmen wurden schon gefördert:

Ferienaktion „Erlebnistag auf dem Bauernhof“, Theateraufführungen in Kindergärten, Museumsbesuche des Kunstvereins, Zoo- und Erlebnisparkbesuche verschiedener Vereine, Teilnahme an Kulturveranstaltungen für Jugendliche, Kurse zur Stärkung des Selbstbewusstseins für Kinder- und Jugendliche, Faschingsfeier für Kinder, Schatzsuche im Harly, Jugendaustausch mit Forres und Schwimmkurse und Freibadkarten für Vienenburger Migrantenkinder.

Im Jahr 2020 wurden folgende Projekte unterstützt:

Kinderfasching, Leben in der Fremde und die JSG Harly.

In 2021 wurden zwei Anträge gefördert:

Der Kunsthof und Leben in der Fremde.

Für 2022 liegen bisher drei Anträge vor:

JSG Harly, Austausch mit der Städtepartnerschaft aus Forres und die A-Jugend der JSG möchte gern die Partnerstadt Arcachon um Himmelfahrt besuchen, außerdem liegt ein Antrag von Leben in der Fremde vor.

Der bisherige Vorstand hatte die bisherige alte Satzung überarbeitet.

Comments are disabled.