Mitgliederversammlung CDU-Ortsverband Vienenburg

Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Vienenburg im Sportheim an der Radau

Axel Bender präsentiert den neuen CDU- Ortsverbandsvorstand Vienenburg


Einen neuen Vorstand mit einigen personellen Änderungen wählte der CDU-Ortsverband Vienenburg auf seiner Mitgliederversammlung

Michael Deike (Vienenburg) wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Söhnke Schlüter (Lengde) gewählt und Lutz Schröder (Weddingen) als Stellvertreter bestätigt. Neuer Schriftführer wurde Michael Woyth (Lengde) und als Schatzmeisterin wurde Monika Fröhlich (Vienenburg) wiedergewählt.

Als Beisitzer wurden gewählt:
Ilona Dambitis (Weddingen), Hans-Joachim Michaelis (Wiedelah), Brigitte Schäfer, Kathrin Hoppstock, Marcus Woitaschek (alle Vienenburg).

Als Mitgliedsbeauftragter wurde Michael Deike bestätigt.

Karl Hermann Kress wurde als Kassenprüfer gewählt.

Der Stadtverbandsvorsitzende Axel Bender gab ein Ziel für die Kommunalwahl in Goslar vor: die CDU muss als Wirtschafts- und Finanzpartei die stärkste Fraktion im Rat werden. Axel Bender bedauert, dass immer weniger Ehrenamtliche zu finden sind, um einen demokratischen Konsens und den sozialen Frieden zu erhalten.
Michael Deike gab einen Rückblick über 18 Monate mit erfolgreichen Aktionen, wie die Fahrt zur Grünen Woche mit zwei Bussen und 94 Teilnehmern, das Grünkohlessen mit 75 Gästen, das Boßeln in Lengde, mehreren Ferienpassaktionen sowie über die Päckchenaktion zu Weihnachten.

Themen für Vienenburg waren die Okerbrücke über die B 241 und die geplante Umfahrung der Bahnschranke über die Fritz-Laube Straße. Für Wiedelah werden Lärmschutzmaßnahmen an der A 36 gefordert, in Lengde wurde der bestehende Damm bereits erhöht. Zum Bericht  Die Einwohner sind aber mit dem Ergebnis unzufrieden, weil die Höhe nach den Berechnungen aus der Planfeststellung der 70er Jahre errichtet wurde. Die Fahrbahn ist seitdem aber um einen halben Meter angehoben worden. Der CDU Ratsherr Michael Deike hat hierzu bereits eine Anfrage an das Straßenbauamt Wolfenbüttel gerichtet. Es werden parallel dazu noch Lärmmessungen durch die Firma Bornemann, sowohl in Wiedelah als auch in Lengde durchgeführt.

Aus dem Kreistag berichtet der Abgeordnete Lutz Schröder

Wegen der Covid-19 Pandemie tagte bis zu den Sommerferien nur der Ältestenrat. Seit Ende der Sommerferien finden wieder Sitzungen statt.

Die Themen sind unter anderem weiter die Deponie Morgenstern und seit kurzem die Grube Ida. Der Landrat hat für den Wiedelaher See ein grundsätzliches Badeverbot ausgesprochen. Auch das Tauchen soll nach Ablauf der Vereinbarung untersagt werden. Die Parkplätze wurden so umgestaltet, dass diese nicht mehr genutzt werden können. Eine Senkung der Kreisumlage wird man nicht fordern. Es wird überlegt, die Standorte der Pestalozzischule und Worthschule zu tauschen.

Aus dem Stadtrat berichtet Michael Deike

Wegen eines Defizits, entstanden durch die Pandemie-Kosten, hat der Oberbürgermeister eine Haushaltssperre verhängt. Es kann eventuell zu einer Verschiebung des Neubaus der städtischen Kita Vienenburg kommen. Auch ist hierfür immer noch kein geeigneter Standort gefunden. Der Stadtrat beschäftigt sich ebenfalls mit den Überlegungen, die Standorte der Schillerschule und der Worthschule zu tauschen.

Karl Hermann Kress wundert sich, dass in Immenrode ab 22:00 Uhr nicht jede zweite Laterne abgestellt wird. Zu Zeiten der Stadt Vienenburg sei das üblich gewesen. Es sind noch die alten Energiefresser im Dorf vorhanden, nur in der Hahndorfer Straße ist schon die moderne LED-Technik eingezogen. Außerdem fragte Kress an, was auf dem Grundstück der Kleingartenanlage in Immenrode geplant sei.

Für das geplante Grünkohlessen ist als Gastrednerin die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher aus dem Oldenburgischen Münsterland angefragt.

Homepage CDU Ortsverband Vienenburg

Pressemeldungen

Comments are disabled.